Aktuelles

31.08.07

Wir gratulieren der Europa Cup Gesamtsiegerin im Sommerbiathlon

Freude und Enttäuschung lagen sehr eng beisammen, als Judith Wagner in der vergangenen Woche zunächst in Osrblie (Slowakei) am EuropaCup teilnahm und dann ein paar Tage später in Tysovets (Ukraine) an der 4. Europameisterschaft der Sommerbiathleten.
Der Auftakt in Osrblie verlief fast nach Plan. Zunächst belegte Judith im Sprintwettbewerb knapp geschlagen den 2. Platz und einen Tag später im Massenstart den 7. Platz. Zusammen mit ihrem 1. Platz und einem 2. Platz vor einigen Wochen beim EuropaCup in Bayerisch Eisenstein reichte dies knapp zum Gewinn des EuropaCup Gesamtsieges bei den Juniorinnen.
Gestärkt mit diesem Erfolg wurde dann die Weiterreise zu den Europameisterschaften in die Ukraine in das in den Karpaten gelegene Tysovets angetreten.
Bei dieser Europameisterschaft waren insgesamt 18 Nationen am Start, vorwiegend aus Osteuropa, wobei die Sportler aus Russland und der Ukraine von vornherein als klare Favoriten galten, denn in diesen Länder gibt es nahezu 400 000 Biathleten. Doch auch hier rechnete sich Judith ein paar Außenseiterchancen aus und eine Platzierung unter den Top 10 war das Minimalziel. Es kam jedoch anders als erwartet: Bereits im Sprintwettbewerb, wo 38 Juniorinnen um den Titel kämpften, wurde die Übermacht der Russen und Ukrainer deutlich. Unter den Top 10 platzierten sich hier 4 Sportlerinnen aus Russland, 3 aus der Ukraine, sowie je eine aus der Slowakei, Tschechien und Polen und so musste sich Judith mit 3 Fehlschüssen mit Platz 11 begnügen. Tags darauf beim Massenstart wurde das Ergebnis noch etwas heftiger: Nach dem ersten Schießen mit nur einem Fehler auf Platz 6 liegend, klappte bei den nächsten Schießeinlagen fast nichts mehr und so fand sich Judith am Ende auf Platz 17 wieder. Auch in der abschließenden Mixed Staffel (2 Frauen & 2 Männer) am letzten Tag waren die Schießergebnisse wieder sehr durchwachsen, so dass sich das deutsche Team mit Platz 5 hinter der Ukraine, Russland, Tschechien und der Slowakei zufrieden geben musste.
Und so sah Judith’s Bilanz nach einer sehr anstrengenden Woche wie folgt aus:
Den EuropaCup und jede Menge Erfahrung gewonnen!

Zurück